Kommunalwahl 26. Mai 2019 in Thüringen

Willkommen zu Hause! In der Stadt und auf dem Land.

Lebensnah, direkt, demokratisch – Politik ist greifbar, wenn sie etwas „vor der eigenen Haustür“ gestaltet. Ob nun in der Kommune, im Dorf, in der Stadt oder im Landkreis hier erleben wir Entscheidungen und können sie auch beeinflussen. Wenn DIE LINKE Kommunalpolitik macht, dann öffnet sie sich den Wünschen und Sorgen aller EinwohnerInnen und ermöglicht es ihnen, eigene Ideen umsetzen, sich direkt zu beteiligen und mitzubestimmen, demokratisch und solidarisch.

Mandate

Kandidatinnen und Kandidaten

%

Frauenanteil

%

Parteilose auf unseren Listen

Mobilität sichern – öffentliche Angebote ausbauen

Wer in Thüringen lebt, kennt auch diese Situationen: Mit Bus oder Bahn von A nach B zu kommen, ist häufig schwierig. Viele Bushaltestellen im ländlichen Bereich scheinen keine Funktion mehr zu haben. Ohne eigenes Auto oder die Hilfe von Verwandten und Bekannten, ist man als EinwohnerIn regelrecht abgehängt. Zahlreiche Bus- und Bahnverbindungen wurden stillgelegt, manchmal ist der SchülerInnenverkehr das letzte noch vorhandene ÖPNV-Angebot vor Ort. Neben dem Tarifdschungel ärgern wir uns auch über steigende Fahrpreise, die die EinwohnerInnen belasten und die Nutzung des ÖPNV unattraktiver machen. Mit jährlich zusätzlich 2 Millionen Euro fördert #r2g landesweit wichtige Buslinien, damit Bahn und Bus gut aufeinander abgestimmt werden und Ausflugsziele, Städte und Gemeinden mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar sind.

Digitalisierung vor Ort: Große Chancen, viel Nachholbedarf 

Online Urlaub buchen, Überweisungen tätigen, per WhatsApp Fotos von den Enkelkindern bekommen, bei der nächsten unbekannten Vokabel eine Suchmaschine befragen -unser Leben wird immer digitaler. Die Chancen und Risiken dieser Entwicklung müssen viel intensiver diskutiert werden, denn zurzeit rauscht die Zukunft an uns vorbei und wir verpassen den Anschluss. Auch vor Ort verändert die Digitalisierung unser Zusammenleben, unsere Arbeit und unsere Freizeitgestaltung. Sie könnte Lösungsansätze für viele Probleme bieten, z.B. wenn wir Behördengänge machen, Hilfe suchen oder uns informieren wollen. Wer nicht angeschlossen ist, ist ausgeschlossen. Als LINKE möchten wir greifbar und konkret machen, was Digitalisierung in den einzelnen gesellschaftlichen Bereichen bedeutet und wie wir sie für unser Leben nutzen können. Denn viele Kommunen sind skeptisch und fühlen sich auf die Digitalisierung nicht vorbereitet.

Öko? LOGISCH! 

Eine lebenswerte Kommune gibt es nur in einer intakten Natur. Unsere EinwohnerInnen wünschen sich eine gesunde Umwelt. Die Umweltbelastung in den Kommunen ist hierzulande noch verhältnismäßig gering und das soll auch so bleiben. Wälder, Wiesen, Moore, Seen und Flüsse, Grünflächen, Kleingärten, Berge – Thüringen hat viel zu bieten, wir sind nicht nur ein grünes Herz, sondern haben auch einen grünen Daumen. Belastungen durch Industrie, Landwirtschaft, Verkehr oder Besiedlung müssen immer so gering wie möglich gehalten werden. Ökologisches Handeln darf nicht nur ein Schlagwort sein. Natur- und Umweltschutz sind ein fester Bestandteil unseres Handelns. Bei allen Entscheidungen über Projekte in Wirtschaft oder Verkehr müssen die Folgen für die Natur sorgsam abgewogen werden. Im Zweifelsfall ist pro Natur zu entscheiden, denn in einem Tourismus-Land ist eine intakte Natur auch ein Wirtschaftsfaktor.

Medizinisch gut versorgt. Überall!

Wenn wir medizinische Hilfe benötigen, erwarten wir zu Recht, dass eine Ärztin oder ein Arzt erreichbar ist. Doch sowohl Allgemein- als auch FachmedizinerInnen fehlen inzwischen auf dem Land und auch in der Stadt. Für viele Menschen gehören lange Wartezeiten und weite Fahrtwege zur nächsten Niederlassung eines Arztes/einer Ärztin zum Alltag. Krankenhäuser konkurrieren um PatientInnen, Abteilungen werden geschlossen. Es steht immer weniger die Gesundheit der Menschen, sondern wirtschaftliche Kennzahlen im Vordergrund. Fortschritte in verschiedenen Bereichen der Medizintechnik finden nur langsam Eingang in den Alltag. Einer weiteren Privatisierung bei der medizinischen Versorgung stellen wir Modelle von Gesundheitseinrichtungen in kommunaler Trägerschaft entgegen.

Kulturvolle Kommunen

In Thüringen verdichtet sich in Kulturdenkmälern wie Schlössern und Burgen, in Museen und Gedenkstätten aber auch in Archiven, Theatern oder Orchestern mit jahrhundertealter Tradition das kulturelle Gedächtnis unserer Gesellschaft. Die reichhaltige Kreativ- und Kunstszene, eine lebendige Landschaft von kommunalen und soziokulturellen Institutionen und Initiativen, aber auch die Klassik-Stiftung Weimar, die Bauhaus-Universität, die Musikhochschule Franz Liszt oder die Internationale Bauausstellung (IBA) Thüringen vervollständigen die Kulturlandschaft. Mit den Theatern und Orchestern in Thüringen hat #r2g auf Landesebene langfristige Verträge abgeschlossen und damit begonnen, die Tarifunterschiede zwischen den Einrichtungen auszugleichen.