Umfassende medizinische Versorgung

Gesundheitsvorsorge und medizinische Betreuung bei Krankheit müssen allen Menschen zugänglich sein.

Krankenhäuser, Facharztquote, Versorgung im ländlichen Raum

In der Landesregierung haben wir dafür gesorgt, dass alle Krankenhäuser weiterhin Bestand haben und auskömmlich finanziert werden. Die medizinische Versorgung im ländlichen Raum wird mit telemedizinischen Projeketen und Netzwerken weiter verbessert. Hebammenleistungen in Thüringen werden erstmalig unterstützt.

Euro für Maßnahmen zur Gesundheitsförderung.

Euro für Hospiz- und Palliativarbeit.

Euro für Maßnahmen zur Verbesserung der häuslichen Pflege.

Im Bereich der gesundheitlichen Versorgung Thüringer Bürger und Bürgerinnen hat sich in den vergangenen 5 Jahren viel getan. Die flächendeckende stationäre medizinische Versorgung konnte durch den 7. Thüringer Krankenhausplan sichergestellt werden. Alle Krankenhäuser bestehen weiter und werden auskömmlich finanziert. Im Vergleich zur Vorgängerregierung wurden die Investitionen in Krankenhäuser um 50 % erhöht.

Durch die Einführung von Qualitäts- und Strukturanforderungen wie der Facharztquote wurde die Behandlungsqualität in Thüringens Krankenhäusern erhöht. Besonders Augenmerk legte DIE LINKE.Thüringen auf die medizinische Versorgung im ländlichen Raum. So werden Ärzte, die sich auf dem Land niederlassen, mit einem Förderprogramm sowie mit telemedizinischen Projekten und Netzwerken unterstützt.

Auch die Hospiz- und Palliativarbeit wurden weiter gefördert und Mittel für eine zentrale Koordinierungs- und Beratungsstelle bereitgestellt. Durch die Etablierung einer Landesgesundheitskonferenz als ständige Institution und mit Weiterbildungs- und Fachveranstaltungen wird eine neue Kultur gemeinsamen Handelns im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention entwickelt. 

Des Weiteren haben wir die Finanzierung der Kurorte verbessert und Gesundheit als Menschenrecht gestärkt. So wurde Bürokratie reduziert und eine diskriminierungsfreie medizinische Versorgung ermöglicht, zum Beispiel mit der Thüringer Gesundheitskarte für Geflüchtete, dem Ausbau der psychosozialen Betreuung und der Sicherstellung der medizinischen Versorgung für Menschen ohne Papiere.

An diese Erfolge wollen wir anknüpfen. So plädieren wir für eine solidarische Gesundheitsversicherung für alle und eine Vollversicherung im Bereich der Pflege, um eine bedarfsgerechte und wohnortnahe medizinische Versorgung im ambulanten wie stationären Bereich sicherzustellen. Dazu gehören angemessene Wartezeiten bei Ärztinnen und Ärzten einschließlich einer guten Notfallversorgung und ausreichende Kapazitäten in der Pflege und Psychotherapie.

Wir werden weiterhin Thüringens Krankenhäuser bei der Weiterentwicklung unterstützen, indem wir die positiven Erfahrungen der Facharztquote nutzen und durch Qualitätskriterien die Strukturqualität in den Krankenhäusern verbessern. Um dem Personalmangel entgegen zu wirken, erhöhen wir die Anzahl der Studienplätze für ein Medizinstudium, lockern die hohen Zulassungsbeschränkungen und erleichtern den Einstieg ins Studium für medizinisch vorgebildete Menschen.

Um eine flächendeckende gesundheitliche Versorgung für alle Bürgerinnen und Bürger Thüringens zu ermöglichen steht DIE LINKE.Thüringen zudem dafür, die Voraussetzungen für Telemedizin zu verbessern und dabei unter anderem die Fragen der Datensicherheit im Sinne der Patientinnen und Patienten zu klären, den öffentlichen Gesundheitsdienst gesetzlich zu stärken und die Zusammenarbeit über Kreisgrenzen hinweg zu fördern, die medizinische Versorgung älterer Menschen stärker in den Blick zu nehmen und das Thema Frauengesundheit in den Landesgesundheitszielen zu verankern.

Ihre Fragen zum Thema:

5 + 12 =

Veranstaltungen

Keine Veranstaltung gefunden

Die Lebensgrundlagen sichern.

Thüringen solidarisch und nachhaltig gestalten.

Wir wollen ein Thüringen, in dem der soziale Zusammenhalt stark ist, in dem es gerecht zugeht, in dem sich die Menschen sicher fühlen. Das ist unser Kompass und so hat die Regierung von Bodo Ramelow dieses Land regiert. Das wollen wir auch zukünftig tun, zum Nutzen aller Menschen.

Eine von Bodo Ramelow geführte Regierung stellt sicher, dass die Politik in Thüringen weiterhin von einem solidarischen Miteinander und von Sicherheit geprägt sein wird.

Sie, liebe Thüringerinnen und Thüringer, haben es in der Hand, dass wir diesen Weg fortsetzen können: mit Ihrer Erst- und Zweitstimme für die LINKE zur Landtagswahl am 27. Oktober 2019.