Wir machen Bildung. Nicht nur Schule.

Kindergärten, Schule, Berufsausbildung, Studium, Erwachsenenbildung – das sind die Eckpfeiler der Bildung. Aber sie sind nicht in Stein gemeißelt. Wir müssen sie beständig weiterentwickeln, damit sie ihre Aufgaben auch weiterhin erfüllen können.

Rot-Rot-Grün beendet Stellenabbaupfad der CDU-Vorgängerregierung

Der folgenreiche Personalabbau der Vorgängerregierung führt nun zu einem Lehrermangel vor allem im ländlichen Raum. Um diesem entgegen zu wirken hat die Rot-Rot-Grüne Landesregierung zwischen 2014 und 2019 eine beispiellose Lehrergewinnungskampagne und ein Schulbauinvestitionsprogramm in noch nie dagewesener Höhe gestartet.

geschaffene Stellen für Lehrerinnen und Lehrer

zusätzliche Stellen in Schulhorten

Millionen Euro zur Unterstützung der Kommunen bei Schulinvestitionen

neue Lehrerinnen und Lehrer allein im Jahr 2019

Lehrerinnen und Lehrer brauchen Anerkennung. Wir haben Thüringen zu einem attraktivem Arbeitgeber gemacht. Die Verbeamtung wurde eingeführt, Regelschullehrerinnen und -lehrer und Förderpädagoginnen und -pädagogen werden ab 1.1.2020 in die Gehaltsstufe A13 gehoben. Alle Grundschullehrerinnen und -lehrer mit DDR-Ausbildung werden in die A12 gehoben.

  Die Welt wird jeden Tag komplizierter. Und alles ist im Fluss. Was gestern noch galt, kann heute schon überholt sein.

Wer da nicht untergehen will und selbstbestimmt sein Leben leben möchte, muss sich auskennen. Und was für das eigene Leben gilt, gilt auch für unser Zusammenleben.

Wenn wir mitentscheiden und mitgestalten wollen, wie unsere Gesellschaft aussieht und welche Regeln gelten, müssen wir wissen, was wie womit zusammenhängt. Wie funktioniert Wirtschaft? Was können wir für das Klima tun? Wie verändert das Internet die Art unserer Arbeit? Warum gelten welche Gesetze und wie können wir sie verändern? Und vieles mehr.

Kindergärten, Schule, Berufsausbildung, Studium, Erwachsenenbildung – das sind die Eckpfeiler der Bildung. Aber sie sind nicht in Stein gemeißelt. Wir müssen sie beständig weiterentwickeln, damit sie ihre Aufgaben auch weiterhin erfüllen können:.

  • Wir erhalten alle Schulen. Weil kurze Beine kurze Wege brauchen. Damit das gelingt, fördern wir die Kooperation von Schulen. Sie ermöglicht ausreichend Lehrkräfte auch an kleinen Schulen. Zusätzlich stellen wir mehr Lehrerinnen und Lehrer ein. Damit auch der Unterricht stattfindet, der im Lehrplan steht. Und weil Kinder

    unterschiedlich sind, sichern wir auch eine individuelle Betreuung und stellen dafür mehr sonderpädagogisches Personal und mehr Fachkräfte für Schulsozialarbeit ein.

  • Einen Beruf zu erlernen bedeutet auch, sich Lebensperspektiven zu erschließen. Damit das allen Jugendlichen offen steht, wollen wir die Berufsausbildung von finan- ziellen Hürden befreien. Deshalb werden wir Schulgebühren abschaffen. Stattdessen führen wir für vollzeitschulische Ausbil- dungen ein Landesausbildungsentgelt ein, machen das Azubi-Ticket für die Azubis kostenfrei und kämpfen im Bund für einen allgemeingültigen Ausbildungsmindestlohn.
  • Um erfolgreich zu studieren, braucht es gute Studienbedingungen: Mitbestimmung an der Hochschule, kostengünstiges Wohnen und qualifizierte Lehrkräfte, die zu guten Bedingungen arbeiten. Deshalb werden wir weitere Verbesserungen durchsetzen: Lernmaterialien bezuschussen, Langzeitstudiengebühren abschaffen, Hochschulzugang für Menschen mit Behinderung und geflüchtete Menschen erleichtern. Für studentische Beschäftigte an den Hochschulen wollen wir einen Tarifvertrag, der unter anderem einen Mindestlohn und Mindestvertragslaufzeiten festlegt. Im Bund machen wir Druck für die Einführung eines elternunabhängigen BAFöG in Höhe von 1.050 Euro monatlich.
  • Die Welt dreht sich weiter – auch nach Ausbildung und Studium. Erwachsenenbildung ist daher unverzichtbar: um zu verstehen, um beruflich Anschluss zu halten, um sich nach den eigenen Wünschen weiterzuentwickeln. Aus diesem Grund werden wir auch für Beschäftigte in kleinen Betrieben und Auszubildende die Möglichkeit der Bildungsfreistellung schaffen. Wir werden Bildungsangebote zu Demokratie dauerhaft finanzieren und eine Weiterbildungsprämie für Menschen mit niedrigem Einkommen einführen. Wir werden den Zugang zu Erwachsenenbildung erleichtern über elektronische und mobile Angebote vor Ort.

Mit einem Wort: wir brauchen Wissen, wir müssen uns bilden. Das gilt für alle Menschen unabhängig von ihrer sozialen Herkunft. Das Kind der Verkäuferin muss die gleichen Chancen haben wie das Kind des Professors. Deshalb ist der LINKEN Bildung so wichtig.

 

Ihre Fragen zum Thema:

10 + 2 =

Veranstaltungen

Keine Veranstaltung gefunden

Die Lebensgrundlagen sichern.

Thüringen solidarisch und nachhaltig gestalten.

Wir wollen ein Thüringen, in dem der soziale Zusammenhalt stark ist, in dem es gerecht zugeht, in dem sich die Menschen sicher fühlen. Das ist unser Kompass und so hat die Regierung von Bodo Ramelow dieses Land regiert. Das wollen wir auch zukünftig tun, zum Nutzen aller Menschen.

Eine von Bodo Ramelow geführte Regierung stellt sicher, dass die Politik in Thüringen weiterhin von einem solidarischen Miteinander und von Sicherheit geprägt sein wird.

Sie, liebe Thüringerinnen und Thüringer, haben es in der Hand, dass wir diesen Weg fortsetzen können: mit Ihrer Erst- und Zweitstimme für die LINKE zur Landtagswahl am 27. Oktober 2019.